Was du über den Code 111-Führerschein wissen musst

Du möchtest gerne aufs Motorrad, ohne jedoch den kompletten Führerschein Klasse A zu machen? Der Code 111-Führerschein ist die ideale Alternative für dich! Dieser Motorradschein im Westentaschenformat berechtigt alle Besitzer eines B-Führerscheins zum Lenken von Motorrädern der Klasse A1, und das mit einer vergleichsweise geringen Anzahl von Fahrstunden. Du möchtest wissen, wie die Code 111-Ausbildung funktioniert, wie lange sie dauert und was du damit so alles darfst? Dann bist du hier genau richtig!

So erhältst du den Code 111-Führerschein

Um diese Ausbildung beginnen zu können, musst du seit mindestens fünf ununterbrochenen Jahren eine gültige Lenkberechtigung B besitzen und die Probezeit hinter dir gelassen haben. Auf dem Programm stehen zumindest sechs Einheiten Praxisunterricht à 50 Minuten. Bei der Fahrschule Koch kannst du entweder alle sechs Sessions auf dem Übungsplatz oder zwei davon im Verkehr absolvieren. Auf dem Programm stehen unter anderem allgemeine Erklärungen zum Motorrad und praktische Übungen vom Anfahren übers Kurvenfahren bis zum Schalten und Bremsen. Eine Prüfung gibt es nicht; nach Abschluss deiner sechs Stunden erhältst du eine Bestätigung.

Code 111 eintragen lassen

Bitte beachte, dass die Bestätigung an sich noch keine Lenkberechtigung ist. Für diese gehst du mit diesem Schrieb, deinem bisherigen Führerschein der Klasse B sowie einem maximal sechs Monate alten Passfoto im gängigen EU-Format zu einer österreichischen Führerscheinbehörde. Hier wird dir ein neuer Führerschein im Scheckkartenformat mit eingetragener Lenkberechtigung Code 111 ausgestellt. Die Ausstellungskosten betragen € 49,50.

Die Gültigkeit von Code 111

Motorräder der Klasse A1, die du mit der Code 111-Lenkberechtigung fahren darfst, dürfen einen maximalen Hubraum von 125 cm³ und eine Motorleistung von maximal 11 kW bis 15 PS aufweisen – mit oder ohne Beiwagen. Das Verhältnis von Leistung zu Eigengewicht darf höchstens 0,1 kW/kg ausmachen. Bitte beachte, dass Code 111 keine Gültigkeit in Deutschland besitzt. Neben Österreich darfst du mit dieser Lenkberechtigung 125er Bikes in Italien und Lettland (ohne spezielle Bedingungen), Tschechien (nur mit Automatikgetriebe), Spanien (zumindest drei Jahre Klasse B) und Portugal (Mindestalter 25 Jahre) lenken.

 

Code 111 auf A2 umschreiben

Du hast deinen Code 111-Führerschein nun bereits ein paar Jahre und bekommst doch Lust auf einen „vollwertigen“ Motorradführerschein? Falls du dich für die reguläre Klasse A1 interessierst, können dir die Übungsstunden nach zwei Jahren Code 111 auf deine Ausbildung angerechnet werden. Bei den Motorradlenkberechtigungen der Klassen A2 und A ist das allerdings nicht möglich, egal wie lange du den Code-Schein bereits fährst. Hier muss immer die komplette Ausbildung absolviert werden.

Du interessiert dich für den Code 111-Schein oder möchtest mehr über die verschiedenen Ausbildungsvarianten auf zwei Rädern bei der Fahrschule Koch erfahren? Dann lass uns noch heute deine Anfrage zukommen!