Fragen und Antworten

Organisatorisches

Der Erste-Hilfe-Kurs hat kein Ablaufdatum. Sollte jedoch im eigenen Interesse aufgefrischt werden, wenn er schon länger zurück liegt.


Die Arztuntersuchung zur Erlangung der Fahrberechtigung ist im Zuge des Kurses 18 Monate gültig. In dieser Zeit sollte die Führerscheinprüfung abgeschlossen sein.

Alle 14 Tage kommt ein Arzt direkt zu uns in die Fahrschule. Vereinbare im Büro einen Termin und du kannst bequem direkt vor dem Kurs deine ärztliche Führerscheinuntersuchung absolvieren. Möchtest du dir gerne selbst einen Arzt aussuchen findest du unter Infos/Downloads/Ärzteliste alle Ärzte, die die Berechtigung haben, Führerscheinuntersuchungen durchzuführen. 

Mit dem Erhalt des vorläufigen Führerscheins, den man sofort nach bestandener praktischer Prüfung bekommt.

 

Kursablauf

Ja, es wäre nur gut eine Stunde vor Kursbeginn zu kommen, um die Anmeldung in Ruhe abschließen zu können.

Nach 50 Minuten Kurs, gibt es 10 Minuten Pause.

Ein verpasste Modul kann an einem anderen Tag nachgeholt werden. Den Plan zu den Modulen findest du hier.

Die Probezeit dauert drei Jahre.

Führerschein & - klassen

Es gibt die duale Ausbildung (1000 km mit Begleiter fahren) und die Vollausbildung (alle Fahrstunden in der Fahrschule). Außerdem kann man schon mit 15,5 Jahren mit der L17 Ausbildung beginnen (3000 km mit Begleiter fahren). Näheres erfahrst du hier!

Nachdem man den Bescheid von der Polizei bekommen hat, kann man sich bei uns das „L-Taferl“ holen.

Um den Bescheid zu bekommen benötigen wir folgendes:

  • Alle Kurse
  • Arztuntersuchung
  • Alle gesetzlichen Fahrstunden (L17 12 Fahrstunden, B dual 6 Fahrstunden)
  • Ausgefüllter Antrag
  • Theoretische Einweisung (1 Theorie Einheit mit Begleitern)

Eine Fahrstunde dauert 50 Minuten.

Während der L17 Ausbildung darfst du mit dem L-Taferl nicht nach Deutschland fahren. Sobald man jedoch den Führerschein hat darf man nach Deutschland fahren.

Die 2. Ausbildungsphase ist Teil der Führerscheinausbildung und ist innerhalb von 12 Monaten nach Erhalt des Führerscheins zu machen.

  • 1 Perfektionsfahrt
  • Fahrsicherheitstraining
  • 2 Perfektionsfahr.

Bei L17 entfällt die 1 Perfektionsfahrt.

Die Probezeit dauert drei Jahre.

Bei uns in Österreich ist der Code 111 überall gültig. Ansonsten darfst du noch in Italien, Spanien, Lettland, Portugal (ab 25 Jahren) und Tschechien (nur Automatik) damit fahren. Achtung: Der Code 111 ist in Deutschland NICHT gültig!

Prüfung

Du hast 30 Minuten je Modul Zeit, die Fragen zu beantworten.

Es kommen 40 Fragen pro Führerscheinklasse.

Die Garantieprüfung ist die Vorprüfung von der Theorieprüfung und muss einen Tag davor gemacht werden.

Die Prüfung dauert ca. 40 Minuten. Die Fahrzeit beträgt jedoch nur 20-25 Minuten.  Insgesamt muss man ca. 2 Stunden einplanen.

 Nein, zuerst muss die theoretische Prüfung abgeschlossen sein. Dann kann die Praxisprüfung gemacht werden.

Die praktische Prüfung findet jeden Freitag ab 08:00 Uhr statt. Die genaue Zeit erfährst du im Büro.

Das ist eine Theorieeinheit. Es werden hauptsächlich die Inhalte für die Praxisprüfung durchgegangen.

Nach dem Erhalt des vorläufigen Führerscheins, den bekommt man sofort nach bestandener praktischer Prüfung

Insgesamt zwei schwere Fehler. Die Bewertung der Fahrt ist aber ziemlich komplex.

Es gibt für die Prüfung keine fixe Prüfstrecke.

Mehrphasenausbildung

Bei der Mehrphasenausbildung für B fahrt ihr in einer Gruppe mit dem Fahrlehrer und dem Fahrschulfahrzeug.

Bei der Mehrphasenausbildung für A fahrt in einer Gruppe und jeder Teilnehmer kann gerne mit seinem eigenen Motorrad kommen, das ist sogar erwünscht!

Die sogenannte zweite Ausbildungsphase für die Klasse B muss innerhalb von 12 Monaten nach bestandener Prüfung gemacht werden.

Für die zweite Ausbildungsphase der Klasse A hast du 14 Monate Zeit.

Wenn du die vorgeschriebene Zeit von 12 bzw. 14 Monaten nicht beachtest, kommt es nach einer Fristverlängerung zur Probeführerscheinverlängerung. Nach einer weiteren Verlängerung der Frist kommt es zum Führerscheinentzug bis zu dem Zeitpunkt, zu dem der Nachweis erfolgt.

Die Behörde kann in bestimmten Fällen (z.B. schwere Erkrankung, Schwangerschaft,....) für eine angemessene Zeit vom Entzug der Lenkberechtigung absehen, wenn dies nachgewiesen wird.

Wenn der Aufenthalt im Ausland länger wie ein Jahr ist und auch der Hauptwohnsitz in Österreich abgemeldet wird entfallen dir die Perfektionsfahrten und das Fahrsicherheitstraining.

Solltest du jedoch nur für ein Auslandspraktikum, eine Sprachreise oder einen längeren Urlaub ins Ausland gehen, so musst du dies nachholen sobald du wieder in Österreich bist.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×